Informationen zur COVID-19-Impfung im Diabeteszentrum Lilienthal    

(Stand: 15.03.2022)

 

Liebe Patientin, lieber Patient,   

da die Nachfrage nach Covid-19-Impfungen aktuell recht gering ist und die Impfungen für uns einen hohen logistischen und personellen Aufwand bedeuten (u.a. durch die Tatsache, dass es nach wie vor keine Einzelimpfdosen gibt) und die Impfstellen aktuell viele freie Kapazitäten haben, impfen wir aktuell nicht gegen Covid-19. Wir bitten Sie, sich daher an die entsprechenden Impfstellen zu wenden. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Bleiben Sie gesund – negativ im Test aber positiv in der Einstellung!

Das Praxisteam des Diabeteszentrum Lilienthal

                                                                                       

                                                                                                        

bei den Covid-19-Impfungen stehen nun die sog. "Booster-Impfungen" an. Wir impfen ausschließlich bei uns hausärztlich betreute Patienten und Patientinnen. Insgesamt halten wir uns an die Vorgaben der STIKO (Ständige Impfkommission). Da sich hierbei immer wieder auch kurzfristige Neuerungen ergeben, drucken wir die Empfehlungen an dieser Stelle nicht ab sondern verweisen auf den Internetauftritt der STIKO bzw. des Robert-Koch-Instituts (www.rki.de). 

Leider haben wir aber was die Belieferung mit Impfstoffen angeht aktuell absolut keine Planungssicherheit. Den ggf. damit zusammenhängenden Ärger bei Ihnen können wir sehr gut nachvollziehen. Wir sind jedoch der falsche Ansprechpartner, wenn Sie Ihrem Ärger Luft machen wollen. Wir verimpfen die Impfdosen, die wir bekommen (leider aber derzeit deutlich weniger, als wir bestellt haben). Wie viele Impfdosen wir montags tatsächlich geliefert bekommen erfahren wir frühestens am Donnerstag zuvor.

Für die Impfungen in unserer Praxis möchten wir Sie auch noch konkret auf ein paar Punkte hinweisen: 

Wir können derzeit weiterhin ausschließlich hausärztliche Patientinnen und Patienten impfen (Wenn Sie nicht bei uns hausärztlich betreut werden, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt). Auch können wir derzeit keine hausärztlichen Patienten aufnehmen, "nur" damit diese bei uns geimpft werden.

Wenn Sie Ihre erste und zweite Impfung  im Impfzentrum erhalten haben, bringen Sie bitte den Aufklärungsbogen und den Einwilligungsbogen ausgefüllt zum Impftermin mit. Fragen können beim Impftermin dann noch geklärt werden.     
Aufgrund der Taktung der Impfungen ist es nicht möglich, den Bogen dann erst beim Impftermin komplett auszufüllen. Falls es Ihnen nicht möglich ist, den Bogen auszudrucken, können Sie den Bogen natürlich auch vorab bei uns in der Praxis abholen.
(Den Aufklärungsbogen finden Sie hier, den Einwilligungsbogen finden Sie hier.)

Zur Terminvereinbarung eines Impftermins im Diabeteszentrum Lilienthal (die Impfungen erfolgen ausschließlich in der Hauptpraxis in Lilienthal) erreichen Sie uns telefonisch. Wir bitten wir um Verständnis, wenn Sie nicht gleich durchkommen sollten. Sie können sich aber auch per Mail an die E-Mail-Adresse: praxis@diabetes-lilienthal.de auf eine Warteliste setzen lassen. Bitte achten Sie dann aber auch unbedingt darauf, dass die Kontaktdaten (insbesondere die Telefonnummer) aktuell sind. Und teilen Sie uns bei der Terminvereinbarung bitte das Datum Ihrer Zweitimpfung mit.

Die Terminvergabe erfolgt entsprechend den Vorgaben der STIKO und der Verfügbarkeit des Impfstoffs (und nicht anhand der Anmeldungsreihenfolge).

Zum vereinbarten Impftermin erscheinen Sie bitte pünktlich (aber auch nicht zu früh) und bringen Sie bitte Ihre Krankenversicherungskarte sowie Ihren Impfausweis mit.   
Wenn Sie die Erst- und oder Zweitimpfung bei uns in der Praxis erhalten haben, reichen diese Unterlagen aus. Wenn Sie die ersten Impfungen nicht in unserer Praxis erhalten haben (z.B. im Impfzentrum, im Betrieb, ...) dann bringen Sie bitte auch den Aufklärungsbogen und den Einwilligungsbogen ausgefüllt mit zum Impftermin (siehe oben).  (Den Aufklärungsbogen finden Sie hier, den Einwilligungsbogen finden Sie hier.)

Wenn Sie Fragen zu den Bögen haben, klären wir diese gerne beim Aufklärungsgespräch vor der Impfung.

Planen Sie bitte für den Impftermin auch entsprechend Zeit ein, da nach der Impfung noch eine mindestens 15minütige Überwachungszeit notwendig ist.

Sagen Sie bitte ggf. den Impftermin rechtzeitig vorher ab, wenn Sie verhindert sind (z.B. bei Krankheit) - oder zwischenzeitlich woanders geimpft wurden.

Und selbstverständlich führen wir auch weiterhin Erst- und Zweitimpfungen durch! Wenn Sie daher noch nicht gegen Covid-19 geimpft sind und sich noch impfen lassen wollen, sprechen Sie uns gerne an/melden Sie sich gerne an. 

 


Und noch ein Hinweis zur Impfung selbst:     

Reaktionen nach der Impfung (z.B. Druckschmerz an der Impfstelle, leichte Erkältungssymptome, …) sind durchaus „normal“ und treten häufiger auf. Falls Sie jedoch ausgeprägtere oder länger andauernde Symptome bemerken sollten, setzen Sie sich bitte umgehend mit uns in Verbindung - nachts/an Wochenenden und Feiertagen ggf. auch über den ärztlichen Bereitschaftsdienst (Telefonnummer: 116117). Wenn Sie nach der Impfung Symptome wie z.B. Kurzatmigkeit, Brustschmerzen, Beinschwellungen oder anhaltende Bauchschmerzen entwickeln oder wenn neurologische Symptome auftreten wie starke oder anhaltende Kopfschmerzen oder verschwommenes Sehen oder wenn nach einigen Tagen auf der Haut Blutergüsse (sog. Petechien) außerhalb des Verabreichungsortes der Impfung auftreten, sollten Sie umgehend einen Arzt aufsuchen.


       

 

Adresse

Hauptstr. 59, 28865 Lilienthal

Bahnhofstr. 30, 27711 OHZ

Kontakt

Telefon: (0 42 98) 21 08 / 21 09
Fax: (0 42 98) 63 89
praxis@diabetes-lilienthal.de